Abschied

Abschied und Neuanfang im Pfarrbüro

Für die langjährige Teuschnitzer Pfarrsekretärin Ingrid Sesselmann begann ein neuer Lebensabschnitt: sie trat am 1. Oktober ihren Ruhestand an. Im Rahmen des Erntedankgottesdienstes wurde Ingrid Sesselmann von Pfarrer Detlef Pötzl sowie von Pfarrgemeinde- und Kirchenrat aus Teuschnitz, Tschirn, Wickendorf und Marienroth mit einem großen Blumenstrauß und einem herzlichen „Vergelt´s Gott“ für das gute Miteinander verabschiedet.

Vergelt’s Gott und alles Gute, Herr Pfarrer Lindner

Nach sechs Jahren verlässt uns Pfarrer Lindner und folgt dem Ruf des Erzbischofs für ein Jahr nach Ansbach Christkönig mit Virnsberg/Sondernohe.

Die Gremien der Gemeinden möchten sich hiermit für die Zusammenarbeit in den letzten Jahren bedanken. Für die gemeinsame Zeit, für Gespräch und Gebet, Gottesdienste und Seelsorge sagen wir herzlich „Vergelt’s Gott“.

Wir hoffen, dass Sie gerne an die Zeit im Frankenwald zurückblicken.

Für Ihre neue Wirkungsstätte wünschen wir Ihnen alles erdenklich Gute, viel Energie und Gesundheit und dazu allzeit Gottes reichen Segen.

Verabschiedung von Praktikant Wohland

Beim Gottesdienst zum Hochfest Maria Aufnahme in den Himmel verabschiedete Pfarrgemeinderatsvorsitzender Uwe Thoma Praktikant Michael Wohland. Wohland wechselt nun zur Pfarrei St. Johannes nach Neustadt an der Aisch.

Ein dreiviertel Jahr hat er Erfahrungen sammeln dürfen: Erste Predigtversuche, Gruppenstunden bei Ministranten, Vorträge bei der KAB und den Senioren, viele Andachten und Gottesdienste. Für sein Wirken sagte Thoma herzlich Vergelt´s Gott.

Verabschiedung von Dekan Barthelme

Am Sonntag wurde Dekan Peter Barthelme nach elfjähriger Amtszeit mit Dankesworten und den besten Wünschen von der Pfarrei Teuschnitz mit Rappoltengrün und den Kuratien Wickendorf, Marienroth verabschiedet. Er war ein Priester wie ihn eine Pfarrei sich wünscht. Für beide Seiten war es ein Abschied der weh tat. Vor allem seinen festen Glauben zu Gott gab er weiter an Kinder und Jugendliche. Durch seinen guten Kontakt zu ihnen war er hier beliebt und geschätzt.

Viele Erfolge und ein paar graue Haare

Dekan Peter Barthelme verlässt Teuschnitz und geht nach Memmelsdorf. Am 31. Juli verabschieden sich die Gläubigen von ihm. Seine Nachfolge tritt Joachim Lindner an.

Dekan Peter Barthelme beendet gerade sein Telefongespräch. "Das war mein Nachfolger", sagt er und strahlt. Die Tatsache, dass er für seine Pfarrei mit Joachim Lindner, der derzeit in Schwaig und Behringersdorf Pfarrer ist, gleich einen Nachfolger präsentieren kann, erleichtert ihm den Abschied, der ihm sehr schwer fällt.

Seiten

Subscribe to RSS - Abschied