Jubelkommunion

Jubelkommunion in Wickendorf

Am Ostermontag erinnerten sich Gläubige aus Wickendorf an den Tag ihrer ersten Heiligen Kommunion in ihrer Wickendorfer Heimatkirche, die der Rosenkranzkönigin geweiht ist. Gerne erinnerte man sich an den Tag vor 40 Jahren zurück. Pfarrer Lindner meinte, dass Ostern Hoffnung und Vertrauen bringe und der Schein des österlichen Lichtes Mut mache und innere Stärke bringe. Unser Bild zeigt von links Pfarrer Joachim Lindner, Jürgen Martin und Silvia Martin mit den Ministranten vor dem Altar.

Text und Foto von Harald Fehn

Einladung zur Jubelkommunion

Herzliche Einladung zur feierlichen Jubelkommunion am Ostermontag, 6. April, um 10:00 Uhr ergeht an alle Personen, die vor 25, 40, 50, 60 oder 70 Jahren zum ersten Mal zum Tisch des Herrn gegangen sind. Jubilare, die am Festtag mitfeiern wollen, sind gebeten, sich bei unserem Mesner Manfred Jakob (Telefon 09268/6106) anzumelden.

Wickendorfer feierten Jubelkommunion

In Wickendorf wurde am Ostermontag Jubelkommunion gefeiert. Unter den Klängen der Wickendorfer Musikanten zogen die acht Jubilare mit Pfarrer Lindner vom Feuerwehrhaus zur Rosenkranzkönigin-Kirche. „Die Auferstehung Jesu kann Kraft geben sich immer wieder neu auszurichten und so könne man auch für andere Wegweiser sein“, so der Geistliche. Als Andenken an ihren Ehrentag erhielten die Jubilare einen kleinen Fisch, Symbol für Jesus Christus. Vor 40 Jahren empfingen Susanne Schuberth, Matthias Beetz, Clemens Ketterer, Roland See, Dieter Krebs und Peter Pittruff die erste heilige Kommunion.

Einladung zur Jubelkommunion

Herzliche Einladung zur feierlichen Jubelkommunion ergeht an alle Personen, die vor 25, 40, 50, 60 oder 70 Jahren in Wickendorf zum ersten Mal zum Tisch des Herrn gegangen sind. Zusammen mit Herrn Pfarrer Lindner feiern die Jubilare den Festgottesdienst am Ostermontag, 21. April 2014 um 10:00 Uhr in der Rosenkranzkönigin-Kirche. Jubilare, die am Festtag mitfeiern wollen, sind gebeten, sich bei unserem Mesner Manfred Jakob (Telefon 09268/6106) anzumelden.

Das Brot ist zum teilen da

In Wickendorf wurde am vergangenen Sonntag Jubelkommunion gefeiert. Unter den Klängen der Wickendorfer Musikanten zogen die sieben Jubilare mit Pfarrer Lindner vom Feuerwehrhaus zur Rosenkranzkönigin-Kirche. Das Brot sei zum teilen da, so der Priester in seiner Predigt. „Ohne Brot, gibt es keine Tischgemeinschaft, keine Freundschaftsbund, keinen Frieden, keine Hoffnung und schließlich keine Liebe.“ Als Andenken an ihren Ehrentag erhielten die Jubilare einen Stern, der sie an ihre Sternstunden mit Jesus Christus erinnern soll. ut

Seiten

Subscribe to RSS - Jubelkommunion