Ortsgeschehen

Kinder- und Jugendarbeit wird in vorbildlicher Weise praktiziert

Für die gut funktionierende Kinder- und Jugendarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Wickendorf fand Vorsitzender Matthias Wittmann bei der Jahreshauptversammlung lobende Worte. Aber auch allen Helfern, die beim Toilettenumbau im Feuerwehrgerätehaus tatkräftig mit anpackten, sprach er seinen Dank aus. Im laufenden Jahr will man den Schulungsraum renovieren. In seinen Jahresrückblick ging er auf den Tag der offenen Tür ein, dessen Erlös der Jugendarbeit zu Gute kam. In Erinnerung rief er auch die Nikolausaktion, bei der erstmals zwei Gruppen die Kinder daheim besuchten.

Wickendorfer Musikanten ziehen Bilanz

Die Vereinsführung der Wickendorfer Musikanten bleibt in bewährten Händen. Bei den Neuwahlen anlässlich der Jahreshauptversammlung setzen die Mitglieder auf Kontinuität und honorieren die geleistete Arbeit mit der Wiederwahl der gesamten Vorstandschaft. Lob und Anerkennung gab es von Seiten des Vorstands an die Jungmusiker, die im vergangenen Jahr das bronzene und silberne Leistungsabzeichen abgelegt haben.

Sportverein Wickendorf will sich breiter aufstellen

In der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Wickendorf freute sich Vorsitzender Dominic Fischer, dass im vergangenen Jahr mit zwei Veranstaltungen Kinder und Jugendliche dem Sportverein näher gekommen sind. Der von Harald Fehn organisierte Selbstverteidigungskurs sei von den Kindern sehr gut angenommen worden. Auch habe man erstmals mit einem Spielwochenende am Ferienprogramm der Stadt Teuschnitz teilgenommen. „Daran wollen und müssen wir festhalten“, so Fischer. Der Vorsitzende ging auch auf die Sanierungsarbeiten im Sportheim ein.

Körner: SPD findet im Stadtrat kaum Gehör

Eine Busreise nach Polen war für viele Mitglieder des SPD-Ortsvereins Wickendorf der Höhepunkt im vergangenen Jahr. Wie Vorsitzender Harald Fehn in der Hauptversammlung ausführte, seien die Teilnehmer vom Nachbarland angenehm überrascht gewesen.
Politisch sei das wahlfreie Jahr etwas ruhiger verlaufen. Fehn meinte, dass die SPD mit Bürgermeister Norbert Gräbner einen erfahrenen Kommunalpolitiker ins Rennen um den Landratssessel schicke.

Hilfe bei Trauerfällen

Auch heute noch haben Begräbnisunterstützungsvereine ihre Berechtigung. Sie unterstützen ihre Mitglieder im Trauerfall finanziell und ohne bürokratischen Aufwand. Dies stellten die Mitglieder des Wickendorfer Vereins in der Jahreshauptversammlung fest. Mit geringen Beitragszahlungen ist die gesamte Familie versichert, was im Trauerfall eine wichtige Hilfe ist.

Seiten

Subscribe to RSS - Ortsgeschehen