"Eine Herberge für das Jesuskind“

Vom 28. November bis zum 24. Dezember 2015 bittet in unseren Gemeinden in diesem Jahr „das Jesuskind“ aus den jeweiligen Kirchen Teuschnitz, Tschirn, Wickendorf und Marienroth symbolisch um Asyl, um Herberge, um Heimat.
Wer die Figur des Jesuskindes bei sich zu Hause beherbergen möchte, kann sich in eine Liste, die in den Kirchen aufliegt, eintragen.