Wichtiger Hinweis zur PGR-Wahl

In unserer Kuratie sind auf Grund der Katholikenanzahl sechs Pfarrgemeinderäte zu wählen. Laut Wahlordnung hätten wir allerdings neun Kandidaten gebraucht, jedoch haben sich bedauerlicherweise nur sechs Gemeindemitglieder bereiterklärt, sich zur Wahl zu stellen. Damit aber überhaupt eine demokratische Wahl stattfindet, muss jeder Kandidat 50 Prozent der abgegebenen Stimmen auf sich vereinen (§ 7 Nr. 3 der Wahlordnung). Gehen also beispielsweise bei uns 100 Wahlberechtigte zur Wahl, sind alle die gewählt, auf die 51 oder mehr Stimmen entfallen. Damit ist niemand automatisch gewählt! Der neue Pfarrgemeinderat würde also in unserem Fall zwischen einem und sechs Mitglieder aufweisen. Für die Mitglieder des Gremiums bedeutet das, dass sie auf alle Fälle demokratisch legitimiert sind.

Deshalb nochmal mein Appell: Nehmen Sie ihr Wahlrecht wahr und zeigen Sie allen Kandidaten ihr Vertrauen, damit auch weiterhin eine gute Arbeit des Pfarrgemeinderates gewährleistet ist.

Uwe Thoma, Wahlausschussvorsitzender