Erzbistum Bamberg trauert um emeritierten Weihbischof Radspieler

Das Erzbistum Bamberg trauert um seinen emeritierten Weihbischof Werner Radspieler. Er starb am Mittwoch, 7. März 2018, im Alter von 79 Jahren in Nürnberg. 27 Jahre lang war Radspieler Weihbischof in der Erzdiözese Bamberg. Während seiner Bischofszeit erlebte er drei Erzbischöfe. Seit seiner Emeritierung lebte er in einem Seniorenstift in seiner Geburtsstadt Nürnberg, wo er bis vor wenigen Wochen die Gottesdienste feierte.

Auf den Seiten des Erzbistum gibt es weitere Informationen.

Regelungen:

Nach Bekanntgabe des Todes eines Weihbischofs durch die Medien soll in allen Kirchen ein ca. 30-minütiges Trauergeläute mit drei Absätzen stattfinden. - Dieser Regelung kamen wir nach.

Am Tag der Beisetzung soll zum Zeitpunkt der Beerdigung noch einmal eine 30-minütiges Trauergeläute mit drei Absätzen in allen Kirchen stattfinden.

Nach Bekanntgabe des Todes eines Erzbischofs/Weihbischofs bis zu dessen Begräbnistag haben alle Kirchen und kirchliche Gebäude Trauerbeflaggung zu zeigen.

Zudem soll in allen Pfarr- und Kuratiekirchen ein Trauergottesdienst gefeiert werden und Fürbitte für den verstorbenen gehalten werden.