Verabschiedung von Praktikant Wohland

Beim Gottesdienst zum Hochfest Maria Aufnahme in den Himmel verabschiedete Pfarrgemeinderatsvorsitzender Uwe Thoma Praktikant Michael Wohland. Wohland wechselt nun zur Pfarrei St. Johannes nach Neustadt an der Aisch.

Ein dreiviertel Jahr hat er Erfahrungen sammeln dürfen: Erste Predigtversuche, Gruppenstunden bei Ministranten, Vorträge bei der KAB und den Senioren, viele Andachten und Gottesdienste. Für sein Wirken sagte Thoma herzlich Vergelt´s Gott.

Pfarrer Barthelme stiftet Messgewand

Pfarrer Peter Barthelme stiftete der Kuratie Wickendorf anlässlich des 650-jährigen Ortsjubiläums von Wickendorf sein Messgewand. Die Casel ist aus goldender Seide und mit einem roten Stab verziert. Die Pfarrei sagt dafür herzlich Vergelt´s Gott.

Herzlich willkommen im Frankenwald, Herr Pfarrer Lindner

Wir freuen uns sehr, dass die Pfarrstellen in Teuschnitz, Tschirn, Wickendorf und Marienroth wieder besetzt werden und wir begrüßen Pfarrer Joachim Lindner in unseren Pfarreien. Er lässt alle Pfarrangehörigen herzlich grüßen. Er freut sich auf seine neuen Aufgaben und auf sein neues Zuhause.

Zum Einführungsgottesdienst mit vorheriger Kirchenparade am Sonntag, den 4. September um 16:00 Uhr in der Stadtpfarrkirche in Teuschnitz und zum anschließenden Stehempfang im Pfarrheim sind alle herzlich eingeladen.

Verabschiedung von Dekan Barthelme

Am Sonntag wurde Dekan Peter Barthelme nach elfjähriger Amtszeit mit Dankesworten und den besten Wünschen von der Pfarrei Teuschnitz mit Rappoltengrün und den Kuratien Wickendorf, Marienroth verabschiedet. Er war ein Priester wie ihn eine Pfarrei sich wünscht. Für beide Seiten war es ein Abschied der weh tat. Vor allem seinen festen Glauben zu Gott gab er weiter an Kinder und Jugendliche. Durch seinen guten Kontakt zu ihnen war er hier beliebt und geschätzt.

Danke von Pfarrer Barthelme

Vergelt ́s Gott den Pfarrgemeinderäten der vergangenen 11 Jahre

Gerne erinnere ich mich an die vielen Aktionen, Projekte und Gottesdienste, die wir miteinander geplant, gestaltet und durchgeführt haben. Besonders gerne denke ich an die Adventskalender am Pfarrhaus. Viele Hände haben das Haus in adventliches Licht getaucht, Bilder entworfen (Danke Alfred Rebhan!), gemalt, gebacken, Getränke gekocht, die abendliche Andacht oft im Schneegestöber gestaltet und schließlich alles wieder aufgeräumt.

Seiten

Subscribe to www.wickendorf.net RSS