Neueste Artikel

Maiandacht inmitten der blühenden Natur

Der Monat Mai gilt wegen dem farbenreichen Aufblühen der Natur als Marienmonat. Als erste und schönste Blüte der Erlösung, als „Frühling des Heils“, gilt in der katholischen Spiritualität die Gottesmutter. Deswegen lud der KAB-Ortsverband Wickendorf wieder zur traditionellen Maiandacht bei der Kapelle der Familie Martin ein. Die Kapelle wurde 1914 von Johann Martin erbaut und heute von seinen Nachkommen gepflegt und geschmückt. KAB-Vorsitzender Günther Fehn sprach hierfür der Familie Martin seinen Dank für ihr über 100-jähriges Glaubenszeugnis aus.

Beten mit den Füßen

Wallfahren sei „Beten mit den Füßen“ heißt es. Am vergangenen Wochenende fand die Jugendwallfahrt der Erzdiözese Bamberg statt. Rund 200 Jugendliche haben sich von Büchenbach aus auf den Weg nach Pegnitz im Dekanat Auerbach gewagt. Auch aus den Pfarreien Teuschnitz, Tschirn, Wickendorf und Marienroth waren Ministranten dabei. Erzbischof Dr.

Wort unseres Pfarrers

Liebe Mitglieder unserer Gemeinden, liebe Schwestern und Brüder,
„im Kreuz ist Heil, im Kreuz ist Leben, im Kreuz ist Hoffnung!“ Dieser Ruf aus der Karfreitagsliturgie führt uns zum Selbstverständnis der Christen. Durch das Sterben, durch den Tod und durch die Auferstehung von Jesus Christus, sind wir zum Leben berufen. Wenn wir auf das Kreuz blicken, dann bekommen wir neue Hoffnung, weil der Tod besiegt und uns das ewige Leben verheißen ist.

Seiten